280Gemüsefarm_Radieschenputzen.JPG -

Land Grabbing

Die globale Jagd nach Ackerland

Die Weltbevölkerung nimmt zu, fruchtbares Ackerland nimmt weltweit ab. In den letzten 20 Jahren hat sich die weltweit verfügbare Agrarfläche pro Kopf halbiert. Ölstaaten wie Saudi-Arabien, die wenig Agrarland, aber viel Geld haben, leiten eine neue Form des Kolonialismus ein: Sie erwerben oder pachten riesige Ackerflächen in Afrika und Asien.

Text und Fotos: Christian Brüser

Erschienen im Berliner Tagesspiegel und als Radiofeature auf Österreich 1 gesendet

zum Text

Radieschenputzen auf einer Farm in Äthiopien – trotz der großen Gewinne werden die Arbeiterinnen schlecht bezahlt. Das Gemüse zu kosten ist verboten.